Basis Attention Token

Der Basis Attention Token basiert auf dem Brave-Browser, Brave basiert auf Chromium und Chromium wiederum ist die Grundlage vom bekannten Google-Chrome Browser. Auf den ersten Blick ist Brave also ein Browser der von der optischen Aufmachung aussieht wie Google Chrome. Jedoch will Brave das Internet revolutionieren und hat wirklich Zukunftspotential! Warum erfährst du hier.

Vorteile

Der Brave Browser besitzt einen intergrierten Werbeblocker und verhindert Tracking, sodass keine Daten den Browser verlassen und gezielte Werbung unmöglich wird. Diese Kombination führt dazu, dass der Browser im Vergleich zu den herkömmlichen Browsern deutlich schneller ist. Brave behauptet, dass die Desktop Version zweimal und die der Mobilgeräte bis zu achtmal schneller laufen. Viele Browser bieten zusätzlich zu den Standardfunktionen einen Inkoknito-Modus an, dieser Modus verhindert jedoch ausschließlich die Speicherung der Daten in dem Verlauf des Browsers. Das heißt, dass hier trotz Privatmodus Daten wie beispielsweise der Standort und das Endgerät an Websiten übermittelt werden. Brave beinhaltet einen integrierten TOR Browser, sodass ein privates suften tatsächlich möglich ist und keine Daten übermittelt werden. Die Vorteile für die Nutzer des Browsers liegen auf der Hand. Doch wie sieht die Situation der Content-Ersteller aus, wenn diese kein Geld durch gezielte Werbung mehr erzielen können?

Content Belohnung

Die Idee von Brave ist es, dass jeder Nutzer selbst entscheiden kann, ob und wie viel Werbung angezeigt werden soll. Es sind null bis fünf Werbeeinblendungen pro Stunde möglich. Dabei kann die Werbung nicht auf besuchte Website oder dem Browser-Verlauf basieren, sodass es sich nicht um personalisierte Werbung handeln kann. Wer auf diese Werbung reagiert und anklickt wird dadurch belohnt, dass er Geld in Form von BAT, also der eigenen Krypto-Währung, erhält. Was können Nutzer mit dieser Belohnung tun? Der Gedanke von Brave besteht darin, dass die Einnahmen wieder an die Websiten ausgeschüttet werden, welche am häufigsten von dem Nutzer besucht wurden. Es entsteht ein faires Zahlungssystem, denn du bezahlst mit deiner Aufmerksamkeit die Websiten auf denen du dich am häufigsten rumtreibst. Zusätzlich ist neben der automatischen Ausschüttung an die Content-Ersteller auch eine eigentstände Spende möglich. Wie die Einrichtung und Spende funktioniert erfährst du in diesem Erfahrungsbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.